Logo Energieausweis-Zentrale Logo Land Vorarlberg

Rechtliche Grundlagen

 (27. 12. 2012)

Diese Meldung unterstützt die Umsetzung der rechtlichen Grundlagen im Zeitraum 1. 1. 2013 bis 31. 12. 2016

 Zu den rechtlichen Grundlagen bis 31.12.2012

 

Mit LGBL. 29/2015 wurde die Vorarlberger Bautechnikverordnung (BTV) zur Umsetzung der EU Richtlinie 2010/31/EU novelliert und tritt mit 18.6.2015 in Kraft. Die Änderungen in den §41 und §41a haben im Wesentlichen folgenden Inhalt:

  • Nach §41 werden wie bisher, Mindestanforderungen für den höchstzulässigen Heizwärmebedarf (HWB) und nunmehr zusätzlich auch für den höchstzulässigen Primärenergiebedarf (PEB) und den höchstzulässigen Kohlenstoffdioxidausstoß (CO2) vorgesehen; die Anforderungen an den HWB entsprechen den bisherigen Anforderungen.
  • In §41a Abs 1 wurden die Ausnahmen von den Anforderungen an das Niedrigstenergiegebäude um Gebäude bei denen die Kosten-Nutzen-Analyse über die wirtschaftliche Lebensdauer negativ ausfällt, erweitert.

 

OIB-Richtlinie 6 Energieeinsparung und Wärmeschutz mit dem dazugehörigen Leitfaden, den allgemeinen Begriffsbestimmungen und den zitierten Normen, dienen als zusammenfassendes Regelwerke zur Berechnung von Energieausweisen.

Das Energieausweis Vorlagegesetz (EAVG) regelt die Vorlage von Energieausweisen bei Verkauf und In-Bestand-Gabe (Vermietung und Verpachtung) von Gebäuden.

 

Downloadmatrix
Richtlinie 2010/31/EU des Europäischen Parlaments und Rates vom 19.05.2010 über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden (Neufassung)
Richtlinie 2002/91/EG Richtlinie 2010/31/EU

Link auf diese Seite: http://www.eawz.at/?SI=2142710042

zurück